VITA

  • geboren am 10.Februar 1965 in Hagen
  • Wohnort: Hamburg
  • Sternzeichen: Wassermann
  • Grösse: 178cm
  • Augenfarbe: graublau
  • Instrumente: Klavier, Keyboard, Akkordeon, Hammondorgel,Ukulele,Kornett
    Gesangs-Stimmlage: Bariton hoch
  • Fremdsprachen: Englisch(fliessend), Französisch(partiell)
  • Sonstige  verschiedene Dialekte: (z.B. Wienerisch, Schlesisch, Ruhrgebiet,Missingsch)
  • Jugend-jazzt-Preisträger (1983) ,Teilnahme am Kontaktstudiengang Popularmusik an der Hochschule für Musik&Theater Hamburg im Fach Piano (1990)
  • Studium an der Musikhochschule Detmold Abt. Dortmund von 1990 – 96 mit Abschluss Staatsexamen(1998) Lehrer: Andy Lumpp (Klavier-Jazz) Prof. Roland Pröll (Klavier-Klassik) Prof. Anneliese Fried (Gesang-Nebenfach)
  • Teilnahme am Kontakstudiengang Popularmusik an der Hochschule für Musik&Theater Hamburg im Fach Gesang/Perfomance (1995)

MUSIK
EIGENE BANDS/PROJEKTE: Alexander Hopff Trio, X-Mas Jazztrio, King Swingsters, Mischpoke Klezmer , Cookbook , Gerrit Hoss-Band BEGLEITMUSIKER FÜR  : Brenda Buffalino,  Movin Melvin Brown,  Jane Comerford,  Stefan Kaempfert, Peter Petrel, Corinna May ,Billy Mo, Dunja Raiter, Deborah Sasson u.v.a. /JAZZGIGS MIT : Conny Bauer, Martino Drees, Wolfgang Doldinger, Swen Enge, Wolfgang Engelbertz, Andy Einhorn, Peter Funda, Axel Fidalek, Hendrik Gosmann, Sebastian Gille, Ben Hansen, Sandra Hempel, John Hughes, Beate Kynast, Swen Kerschek, Waldemar Kowalski , Guelma Lea, Björn Lücker, Helmar Matschinsky, Jay Oliver, Bernd Reincke, André Schulz, Jerry Tilitz, Reiner Winterschladen, Martin Zenker,  Martin Zobel u.v.a.

THEATER
Pariser Hoftheater Wiesbaden „Madame Pompadour“, Operette von Leo Fall (Rolle des Calicot)/Schmidt Theater Hamburg „Le Circe Offenbach“, Operetten von Jaques Offenbach (Pianist)/ Mecklenburgisches Landestheater Parchim, u.a. „Heinz Erhardt-Revue“ (Pianist/Sänger)/Theater in der Basilika Hamburg, Schauspielmusik zu lbsens „Nora“/ Altonaer Theater „Sister Soul“, Musical von Matthias Kosel (Rolle Benny/Schwester Felicitas,Pianist)

KABARETT
Nessi Tausendschön (Begleiter von 1990-96) /Alexander Hopff& Seine Solisten „Wenn ich vergnügt bin-eine Peter Igelhoff-Revue“ /Petra Lamy „Edith Piaf – ein Leben für das Chanson“/Veronika Kranich „Erika Mann’s Pfeffermühle“ /Barbara Krabbe „Piaf“ /Freies Hamburger Ensemble „Merkt Ihr nischt?Eine historische Kabarett-Revue über das Berliner Kabarett der 1920er Jahre“mit Karin Ploog u.a.

LESUNGEN
Jan Fedder „Kuddeldaddeldu – Ringelnatz“/Leslie Malton „Dorothy Parker-New Yorker Geschichten“/Dietmar Mues u.Matthias Wegner „Hanseaten“/Marie Luise Marjan „Freundschaften“ /weitere Lesungen mit Eleonore Weisgerber, Nina Petri, Hartmut Becker, Michael Degen, Horst Sachtleben, Dietrich Mattausch, Christian Brückner

TV / FILM
Filmmusik zum Kurzfilm „Das Verhältnis“ von Patrick Banusch/WDR-Landesstudio Bergisch. Land Portrait Alexander Hopff Trio/NDR-Talkshow Auftritt mit Nessi Tausendschön/NDR Joja Wendt-die Show/ Opener Sketch Bayrischer Rundfunk Guiness-Show mit Joja Wendt/ZDF Traumschiff Kurzauftritt Folge „Chile“/Diverse Soundtracks für TV-Produktionen des NDR Hamburg und WDR Köln

UNTERRICHTEN
Hochschule für Musik und Theater Hamburg, Gastdozent beim Popkurs Hamburg.